Menü
Geprüfter Marketing-Referent SGD
  • Texter und Werbetexter für Businesswerbung, Consumerwerbung, Praxismarketing und PR-Kommunikation findet den Weg im Labyrinth von Marketing, Werbung und Kommunikation (Symbolabb.: Business-Man markiert die Zielrichtung). | Zielsichere Texte und Werbetexte formuliert WORTKOPF in Mannheim für Internet, Broschüre und Flyer sowie Imagebroschüre und PR - visionäre Texte, die zielführend sind: in Deutschland (z. B. München, Köln, Berlin), in der Schweiz (z. B. Basel, Luzern, Zürich), in Österreich und Südtirol. Symbolische Abb.: Werbetexten führt zum Ziel (B2B, B2C).

    ZIEL ERREICHEN

    mit Ideen und Texten, die wegweisend wirken.

Das Briefing: Ihr Beitrag zur verlässlichen Text-Qualität

Das Angebot für die Text-Kreation und die spätere Qualität der Projekt-Entwicklung sind ganz entscheidend von Ihren präzisen Informationen abhängig, die Sie mir als Texter übermitteln. Doch beachten Sie bitte: Nicht die Fülle der Informationen ist wichtig, sondern deren gezielte Aufbereitung. Mit einem Briefing leisten Sie bereits einen wichtigen Beitrag, um Ihr Projekt zielsicher und erfolgreich zu entwickeln! Die folgenden Fragen können hilfreich sein, um das Wichtigste zu erfassen:

 

WER BENÖTIGT DIE TEXTE? 

Beschreiben Sie bitte kurz die Geschichte Ihres Unternehmens. Was ist Ihre Branche? Sind Sie neu am Start oder seit Jahren erfolgreich? Wie positionieren Sie sich im Markt? Wie ist die Situation im Wettbewerb? Wer sind Ihre direkten Konkurrenten? Können Sie diese benennen und vielleicht sogar Beispiele von deren Werbung oder Kommunikation übermitteln? Wie stark möchten Sie sich von diesem direkten Wettbewerb abheben?

 

WOFÜR WERBEN DIE TEXTE?

Bitte nennen Sie den Anlass Ihrer Anfrage. Möchten Sie für ein Produkt (Launch, Relaunch), eine Dienstleistung oder Ihre Unternehmen (Image) werben? Welche Stärken machen Ihr Produkt, Ihre Dienstleistung oder Ihr Unternehmen so einzigartig (Alleinstellungsmerkmal) und vorteilhaft für Ihre Zielgruppen (Benefits)? Wie begründen sich diese Vorteile? Was ist der Grundnutzen Ihres Angebotes (rational, grundlegende Vorteile)? Welche Zusatznutzen gibt es (emotional, psychologische Gründe)? Gibt es auch Schwächen des Beworbenen, die Ihr Texter vorab kennen und erfahren sollte?

 

WOMIT WOLLEN SIE WERBEN?

Schildern Sie bitte kurz, welche Werbemittel Sie für Ihr Produkt, Ihre Dienstleistung oder Ihr Unternehmen entwickeln lassen möchten. Internet (zum Beispiel Website, Webshop)? Print (zum Beispiel Broschüre, Folder, Flyer; Produkt-Verpackung)? Kommunikation (zum Beispiel Imagebroschüre, SEO-Online-PR; Mitarbeiterzeitschrift)? Oder wünschen Sie eine Sonderleistung (zum Beispiel Slogan)? Bitte machen Sie auch Angaben zum Umfang der erwünschten Kreation (zum Beispiel Zahl der Haupt- und Unterseiten eines Internetauftrittes, Zahl der Broschüren-Seiten, Zahl der Flyer-Seiten) und zu deren Format (zum Beispiel DIN A4 bei Broschüren, Lang-DIN bei Flyern). 

 

WEN WOLLEN SIE ANSPRECHEN? 

Bitte teilen Sie mit, an welche Zielgruppen (Businesspartner, Geschäftskontakte, Konsumenten, Mitarbeiter, Redaktionen) Sie sich mit Ihrem Produkt, Ihrer Dienstleistung oder Ihrem Unternehmen wenden. Welche Angaben können Sie über Geschlecht, Alter, Status, Einkommen und Reaktionsfreudigkeit Ihrer Zielgruppen machen?

 

WELCHE SPRACHE SPRECHEN DIE TEXTE? 
UND WAS MÖCHTEN SIE - MIT WELCHEN ZIELEN - AUSLOBEN?
 

Ergänzen Sie Ihr Briefing bitte um die konkreten Inhaltswünsche und angestrebte Ziele, die Sie erreichen möchten. Welchen Stil bevorzugen Sie in den Texten? Welche Tonalität sollen die Texte haben? Was möchten Sie in den Texten herausgestellt wissen? Welche besonderen Inhalte sind Ihnen wichtig? Was bezwecken Sie mit Ihrer Werbung oder Kommunikation? Auf welche Weise sollen die angesprochenen Zielgruppen reagieren? Gibt es in Ihrer Werbung oder Kommunikation ein Tabu oder mehrere Tabus, die Sie auf keinen Fall erwähnt wissen wollen?

 

WELCHE LÄNGE HABEN DIE TEXTE?
UND KÖNNEN SIE BEISPIELE ÜBERMITTELN?
 

Bitte machen Sie kurze Angaben darüber, wie umfangreich die Text-Kreation ausfallen soll. Wünschen Sie lange Texte, kurze Texte und / oder Texte mit einer Suchmaschinenoptimierung im Fall von Internet-Projekten? Haben Sie Textmuster oder Beispiele für die erwünschte Textlänge, den Stil von Texten oder deren Tonalität? Ist bereits ein Layout (Print) oder ein Template (Internet) vorhanden, aus dem sich Blindtexte als Längenreferenz ziehen lassen?

 

WO, WIE LANGE UND WIE UMFASSEND SETZEN SIE TEXTE EIN?

Ergänzen Sie Ihr Briefing bitte mit kurzen Angaben darüber, in welchem Raum, in welchem Zeitrahmen und in welchem Umfang Sie die entwickelte Kreation nutzen. Nur in Deutschland, europaweit, weltweit? Zeitlich unbeschränkt? Nur in deutscher Sprache oder auch in Übersetzungen? In weiteren Werbemitteln (zum Beispiel Printtexte auch im Internet)?

 

WANN BENÖTIGEN SIE TEXTE UND DEREN FEINABSTIMMUNG IM LAYOUT?
UND IN WELCHEM ZEIT-RAHMEN SCHLIESSEN SIE DAS GESAMT-PROJEKT AB?

Bitte skizzieren Sie kurz Ihre zeitliche Vorstellung vom Projekt-Ablauf. Bis wann benötigen Sie die Konzepte und Texte? Wann planen Sie das Layout mit Ihrem Designer zu entwickeln und abzustimmen? Wann planen Sie die Feinabstimmung von Texten im Layout zusammen mit dem Texter?

 

Experten-Text - unverzichtbar für Ihr Erfolgsprojekt

Seit über 10 Jahren leiste ich freiberufliche Starthilfe für die Erfolgsprojekte meiner Kunden. Mit meinen Diensten als Werbetexter und als Texter für Kommunikation gestalte ich konzeptionell-inhaltlich das, was Zielgruppen überzeugt. Professionell. Persönlich engagiert. Und punktgenau auf Ihre Marketing-, Werbe- und Kommunikationsziele abgestimmt. Kunden empfehlen WORTKOPF!

Als Konzeptioner und Texter formuliere ich wirksame Business-Werbung, Konsumenten-Werbung und Kommunikation. Meine Dienste umfassen: Beratung, Service, Konzeption, Text-Kreation + Text-Überarbeitung (Internet, Print und PR). Und welche Wünsche haben Sie? Rufen Sie mich an. Oder senden Sie mir Ihre E-Mail!

 

Telefon (Mannheim): +49 (0)6 21 / 82 80 473

Nachricht per E-Mail: service@texter-wortkopf.de

Datenschutz-Erklärung